Der Natur hautnah – Auch für Menschen mit Behinderung

Die Natur und das wohltuende Klima auf Norderney ist wohl der größte Aspekt für einen Besuch auf der Insel. Auch für Menschen mit Einschränkungen soll die Insel nun  noch attraktiver werden.

Nachdem vor Allem auch im letzten Jahr an der Barrierefreiheit in vielen Bereichen gearbeitet wurde, soll nun auch ein Weg in .die direkte Nähe des Wattenmeeres gestaltet werden. Während ein Rollstuhlfahrer bisher nur an der Strandpromenade spazieren fahren konnte, wird dieser in Zukunft die Möglichkeit haben, über einen extra konstruierten Steg direkt ins Wattenmeer zu gelangen. Der Steg soll aus zwei Teilen bestehen. Auf der einen Seite sollen Stufen für Spaziergängen hinunter zum Wasser führen, auf der anderen Seite führen Rampen in angenehmem Winkel runter zum Watt und dem Meer. Der neue Steg soll so angelegt werden, dass dieser in Teilen während des Hochwassers überflutet sein wird. Dies hat den Zweck, dass man während der Ebbezeiten hautnah ans Wattenmeer gelangen kann und nur auf diese Weise ist das Vorhaben umsetzbar.  Der geplante Steg soll in die Surferbucht hineinreichen und soll etwa vier bis fünf Meter breit werden. Die Steganlage soll dort parallel zum Schotterweg verlaufen.