Kurze Erläuterung zur Maßnahme „Strandaufspülung“

Knapp 2 km Weststrand von Norderney sind von der Maßnahme „Strandaufspülung“ betroffen. Bereiche sind aktuell großräumig abgesperrt und es soll möglichst von der Standpromenade aus bei den Arbeiten zugesehen werden. Sie, als Gäste und Urlauber, fragen sich bestimmt: ‚Warum muss das gerade in den Sommermonaten passieren, wenn Hochsaison auf der Insel herrscht?‘

Grund für die Wahl dieser Jahreszeit ist Gefahr von Sturmfluten, die im Sommer gleich Null ist. Nur jetzt können daher die Arbeiten sicher und fachgerecht ausgeführt werden. Da das Strandniveau am Westkopf Norderneys deutlich abgenommen habe, sei die Strandaufspülung dringend notwendig, um die Buhnen und Deckwerke vor Unterspülung zu schützen und die Küstenschutzanlagen auf Norderney zu sichern. Rund 160.000 Kubikmeter Sand werden daher aktuell am Weststrand aufgespült.

Die Kosten der Maßnahme liegen bei rund 2 Millionen Euro.