Brand: Schaden im 6-stelligen Bereich

Am vergangenen Sonntag wurde gegen Abend die Feuerwehr alarmiert, da aus einem Wohn- und Geschäftshaus in der Poststraße dichter Rauch quoll. Bereits als die Einsatzkräfte in die Straße fuhren, kamen ihnen Rauchwolken entgegen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung in dem Gebäude mussten Männer mit Atemschutzausrüstung in das Haus geschickt werden. Da das Gebiet um den Einsatz sehr verraucht war, mussten weitere Atemschutzausrüstungen angefordert werden und somit waren am Ende 53 Feuerwehrleute und 6 Einsatzfahrzeuge vor Ort.

Schnell konnte festgestellt werden, dass sich in dem Laden im Erdgeschoss ein bereits fortgeschrittener Brand ausgebreitet hatte, glücklicherweise aber keine Menschen mehr anwesend waren. Nachdem alle  sichtbaren Flammen gelöscht waren, wurden Wände und Decken nach Glutnestern abgesucht. Da das Feuer bereits die Decken und Zwischendecken angegriffen hatte, mussten diese Stück für Stück abgetragen werden.

Insgesamt dauerte der Einsatz rund 4 Stunden. Als Ursache für den Brand wird ein technischer Defekt nach Ermittlungslage vermutet.

https://www.feuerwehr-norderney.de/einsatz/642019/