Die Insel Norderney und ihre Daten

53° 41’ 48’’ N
07° 09’ 28’’ E


Geologisches

Norderney ist eine von sieben Ostfriesischen Inseln an der Nordsee. Sie liegen wie die Perlen einer Kette aufgereiht vor der niedersächsischen Nordseeküste. Diese sind erdgeschichtlich gesehen noch sehr jung. Sie entstanden vor ca. 5000 Jahren aus Sandbänken, die nach und nach von genügsamen und widerstandsfähigen Pionierpflanzen besiedelt wurden, bis sie die heutige Form einer Düneninsel erreichten.

Im Gegensatz zu ihren nordfriesischen Schwestern sind die Ostfriesischen Inseln also keine Überreste des Festlandes, sondern Neubildungen, die dem Wechselspiel der Gezeiten und des Windes ihre Gestalt verdanken.
Neben einem 80 km langes Rad- und Wanderwegenetz bietet die Insel Sandstrände mit einer Länge von über 14 km.


Historisches

Von den jungen Ostfriesischen Inseln ist Norderney die jüngste. An ihrer Stelle befand sich vor 900 - 1000 Jahren die wesentlich größere Insel Buise, die vermutlich während der Marcellusflut des Jahres 1362 in zwei Teile zerbrach, deren östlicher Teil den Namen Osterende erhielt. Der Rest der Insel Buise wurde im Laufe der Jahrhunderte ganz von der Nordsee verschluckt.

Der Inselname Osterende wandelt sich von „Norderoog“ (etwa „Norder Insel“: Norden ist die nächste Stadt auf dem Festland) über
„Ny Noderoghe“ („neue Norder Insel“) hin zu „Norder neye Oog“, bis sich gegen Ende des 16. Jahrhunderts der Name Norderney als geographische Bezeichnung durchsetzt.

In einer Urkunde des Jahres 1398 wird Osterende erstmalig erwähnt, die erste Erwähnung als Norderney findet sich in einem Dokument aus dem Jahre 1550.

Wann genau die Insel von Menschen besiedelt wurde, ist nicht klar, aber vermutlich nutzten im 15. und 16. Jahrhundert festländische Fischer sie sommers als Quartier, um die Anfahrtswege zu ihren Fanggründen zu verkürzen, bis die Insel ganzjährig besiedelt wurde. Zunächst leben die Bewohner vom Fischfang und ein wenig karger Landwirtschaft. Im 18. Jahrhundert erlangte die Frachtschifffahrt für festländische Handelshäuser immer größere Bedeutung als Broterwerb.

Im Jahre 1797 wurde Norderney das erste deutsche Nordseebad. Damit wurde der Tourismus die wichtigste Erwerbsquelle, die die Fischerei mit der Zeit völlig verdrängte.


Politisches

Norderney gehört zum Land Niedersachsen, Regierungsbezirk Weser-Ems, Landkreis Aurich. Rund 6.100 Einwohner leben auf der ca. 25,5 km² großen Insel, die inmitten des 1986 gegründeten Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer liegt.
 

Telefon: 04932 / 927 656

Montags bis Freitags 09:00-18:00 Uhr

Anfrage

Suche nach..