‚Schülke‘ soll in neue Werft

Der ehemalige Seenotrettungskreuzer ‚Otto Schülke‘ ist seit etwa 2 Monaten wieder in Deutschland. Den Winter über wird er in Bremerhaven in einer Werft verbringen. Während dieser Zeit sind jedes Wochenende mehrere Vereinsmitglieder vor Ort, die den Kreuzer aufräumen  und instand setzen.  Natürlich ist Bremerhaven nicht gerade um die Ecke und die Helfer müssen wiederkehrend die große Distanz von Norderney bis zur Werft zurücklegen.

Wie der Verein mitteilte, seien die Kosten für die permanente Anreise Ausgaben, die sie lieber in die Reparatur und Instandsetzung investieren würden. Daher soll die Schülke zum April des Frühjahrs 2020 in eine andere Werft verlegt werden, die näher zur Insel Norderney gelegen ist.  Neben den Arbeiten am Schiff selbst wird auch ein spezielles Museumskonzept erstellt, welches mit dem Unternehmen ‚Concept-Culture‘ ausgearbeitet wird. 
www.otto-schuelke.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*