Falscher Alarm

Gleich zweimal musste die Freiwillige Feuerwehr auf Norderney in den letzten Tagen ausrücken. Der Alarm war allerdings in beiden Fällen durch einen technischen Defekt ausgelöst worden.

Der erste Einsatz war am Dienstag der letzten Woche gegen 21:30 Uhr. Hier wurde die Feuerwehr zu einer Bootshalle am Hafen gerufen. Die knapp 20 Männer, die im Einsatz waren, konnten aber glücklicherweise feststellen, dass hier kein Brand der Auslöser für den Alarm war, sondern dass hier ein technischer Defekt im Melder vorlag.

Der zweite Einsatz ereignete sich am Freitag gegen 16:00 Uhr. Mit 25 Leuten rückte die Feuerwehr zum Krankenhaus in der Lippestrasse aus. Nachdem aber auch hier kein Feuer oder Rauch gesichtet wurde, machten sich die Helfer auf die Suche nach dem Auslöser des Alarms. Hier konnte ebenfalls ein technischer Defekt in einem Freistellungselement der Anlage ausfindig gemacht werden. Diesmal war ein Kurzschluss verantwortlich. Die Einsatzkräfte konnten nach kurzer Zeit en Einsatzort mit ihren zwei Fahrzeugen wieder verlassen.