Damwild: Bitte nicht füttern!

Wunderschön anzusehen ist das Damwild allemal, es wirkt manchmal unwirklich, wenn die Tiere mit den großen braunen Augen durch die Straßen der Innenstadt Norderneys streifen. Jetzt zur kalten Jahreszeit ist dies wieder vermehrt zu beobachten, denn die Tiere wissen genau, dass es hier immer reichlich zu fressen gibt. Und das sogar ohne große weitere Anstrengung, wenn sie von Anwohnern oder Passanten gefüttert werden. Das Damwild lebt wild und so sollte es auch bleiben. Das heißt, man sollte unbedingt auf jegliche Fütterung der Tiere verzichten. Die anmutigen Vierbeiner können sich bestens selbst versorgen, auch in den Wintermonaten.

Leider werden die Tiere trotzdem immer wieder gefüttert. Das führt dazu, dass sie immer mehr in das Stadtgebiet ziehen, um sich dort ihre Nahrung zu besorgen. Wenn sie sich erst einmal daran gewöhnen, kommen sie nicht nur im Winter, sondern das ganze Jahr über in die Stadt und gerade im Frühjahr ist dies ein großes Problem, denn sie fressen die zu der Jahreszeit wundervoll aufgehenden Blumen und Pflanzen. Man kann sagen, die Stadt wird abgegrast. Es werden zwar schon Blumen gepflanzt, die das Damwild verweigert, doch andere Pflanzen werden oftmals kahl gefressen.

Daher bitte NICHT füttern!