Flaschenpost gefunden

Die Freude war groß, als die achtjährige Hanna aus Bielefeld eine angespülte Flasche am Strand entdeckte. Diese war nämlich, wie sich schnell herausstellte, mit einigen kleinen Briefchen gefüllt, insgesamt acht an der Zahl. Da die Flasche äußerst gut mit Wachs verschlossen war, konnten alle Nachrichten gut gelesen werden. Die Flaschenpost war von einigen Schülern der zweiten Klasse der Adolf-Rasp-Schule ins Meer geworfen worden. Wo dies allerdings genau passierte, ist aus der Flaschenpost nicht ersichtlich, lediglich das Datum vom 28. Juni steht auf Papier geschrieben. Außerdem habe jedes Kind individuelle Wünsche hinterlassen. Hannas Familie wird sich nach ihrem Norderney-Urlaub mit der Schule in Bayern in Verbindung setzten und über den Flaschenpostfund berichten.