Insel Norderney sicher zur Sturmflutsaison

Erst vor wenigen Monaten gab es am Westkopf Norderneys eine groß angelegte Sandaufspülung. Diese dient nicht nur allein Sonnenanbetern und Strandbesuchern, sondern trägt auch einen großen Teil zum effektiven Inselschutz bei.

Aufgrund der nahenden Sturmflutsaison fand vor Kurzem mit dem NLWKN und Vertretern der Stadt, der Kurverwaltung und der Nationalparkverwaltung eine Begehung der Deiche statt. Hier wurde die Beschaffenheit der verschiedenen Strandabschnitte und Deiche geprüft und begutachtet.  Wie sich herausstellte, sei die Insel Norderney für dieses Jahr gut gerüstet für etwaige Sturmfluten, auf längere Zeit gesehen würden aber einige Maßnahmen anstehen, die dem Schutz und der Verbesserung der Insel dienen. So sollen zum Beispiel in dem Bereich zwischen Westbad und Hafen die aktuellen Betonplatten einem Deichfuß mit Natursteinen weichen, welcher diesem Abschnitt einen modernen und natürlichen Look verleiht. Weiter soll es an der Nordseite der Insel in den nächsten zwei Jahren mögliche Dünenverstärkungen durch Sand geben, die ebenfalls dem Schutz dienen. Diese seien aber in diesem Jahr noch nicht notwendig.  Was die Kaninchenproblematik betrifft, habe man einen Schutzzaun aufgestellt, womit die Ansiedlung der Nager relativ eingedämmt werden konnte. Gefundene Baulöcher wurden aufgegraben und verfüllt.

Die Insel Norderney kann den tosenden Fluten also ohne Bedenken die Stirn bieten.