Wussten Sie schon…?

Unsere Region ist ziemlich gut in Sachen Selbstversorgung. Erst kürzlich berichteten wir darüber, dass die Insel Norderney  keine Süßwasserzuteilung vom Festland benötigt, sondern ihren kompletten Süßwasserbedarf über eine sogenannte Süßwasserlinse, die sich über der Salzwasserschicht befindet, bezieht. 

Im Bereich ‚Strom‘ ist die Stadt Norden ebenfalls sehr zukunftsorientiert, denn über die Hälfte der Stromzusammensetzung kommt aus dem Regionalstrom, der über Windkraftanlagen im Marschweg produziert wird. So werden im Bereich Norden jährlich über 28 Millionen kWh verbraucht, wobei über 60% des Stroms aus der Windkraftanlage stammt.  Es kann hierbei belegt werden, dass es sich um Regionalstrom mit einem hohen Windstromanteil handelt, welcher direkt zur Verfügung gestellt wird. 

Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung in Sachen zukunftsorientierter Energieversorgung!