‚KIKU‘ Leah darf ein weiteres Jahr bleiben

Aufgrund der Corona-Krise darf die Kinderkurdirektorin Leah für ein weiteres Jahr den Platz in ihrem Amt halten.

Das Amt wird normalerweise jährlich gewechselt und so entstehen immer wieder neue kindliche Ideen für interessante und spannende Kinderevents auf der Insel. Da Leah in den letzten Monaten leider nicht wirklich die Gelegenheit hatte, ihre Vorschläge und Ideen umzusetzen, haben sich die Verantwortlichen zu einer Verlängerung der Amtszeit entschieden, was von der Kinderkurdirektorin freudigst angenommen wurde.

In einem eigenen Büro und mit einem beachtlichen Budget von jährlich 10.000€ darf die sport- und musikbegeisterte 9-Jährige ihre Kreativität individuell ausleben und kann das Inselleben zu einem Teil mitgestalten. So warten viele abwechslungsreiche und lustige Veranstaltungen auf die Kids, welche ihnen die Inselzeit noch ein bisschen versüßen werden.

Während der Coronazeit wurde das Projekt „Inselpost“ ins Leben gerufen, bei dem Kinder ihre Briefe an Leah senden konnten und können und somit in der Lage waren, dem Kontaktverbot ein wenig entgegen zu wirken.

Wir freuen uns mit der Kinderkurdirektorin und wünschen ihr viel Erfolg und Freude in ihrer neuen Amtszeit.

https://www.norderney.de/norderney-fuer/kids/kiku.html