Unfall mit Diesel im Norderneyer Hafen

Am vergangenen Wochenende kam es im Norderneyer Hafenbereich zu einem Vorfall mit Diesel, welches ausgetreten war. In der Nacht von  Freitag auf Samstag gegen  3:00 Uhr in der Früh wurde die Feuerwehr aufgrund der Entdeckung alarmiert. Bei Ankunft wurde eine große Menge an Schiffsdiesel entdeckt, die nach Ausleuchten des Bereiches sichtbar wurde. Umgehend wurden Maßnahmen von der Feuerwehr eingeleitet, welche mit mehreren Löschfahrzeugen vor Ort war.

Um den Schaden schnellstmöglich einzudämmen, wurden Ölsperren ausgebracht und die Wasseroberfläche wurde mit rund 80 Metern Saugfließ versehen. Aufgrund des schnellen Handelns konnte ein größerer Umweltschaden abgewendet werden. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr bei ihrer Arbeit durch der Frisia, welche Hilfe in Form von weiterem Saugvlies und einen Gabelstapler zur Verfügung stellte.

Rund drei Stunden dauerte es, bis die Gefahrenstelle gesichert war. Die Männer konnten ihren Einsatz gegen 5:00 Uhr morgens erfolgreich beenden.

Am folgenden Samstagmorgen wurden Gespräche mit den Verantwortlichen geführt, wobei der Stadtbrandmeister der Feuerwehr sowie ein Mitarbeiten des Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz vor Ort war.

http://www.feuerwehr.de/einsatz/berichte/einsatz.php?n=53018