Abermals Einsatz der Feuerwehr

In den letzten Tagen und Wochen war ganz schön was los auf der Insel.

Die Feuerwehr Norderney musste mehrere Male zum Einsatz ausrücken. Vor 4 Tagen gab es zum Beispiel einen Einsatz in der Poststraße, wo in der ‚Alten Post‘ eine starke Rauchentwicklung gemeldet wurde. Grund hierfür war ein Müllbehälter im Treppenhaus, der Feuer gefangen hatte.

Glücklicherweise konnte der Brand schnell gelöscht werden, allerdings mussten alle Bewohner das Gebäude vorerst verlassen. Nachdem alles gründlich kontrolliert wurde und die Räume rund eine Stunde belüftet wurden, konnten die Anwohner wieder in ihre Wohnungen zurück.

Am gleichen Abend hatte es bereits einige Stunden früher einen Alarm aus dem Jugend- und Gästehaus Detmold gegeben. Für den Alarm hier war anscheinend ein Wasserkocher verantwortlich und die Feuerwehr konnte den Einsatzort schnell wieder verlassen.

Der jüngste Vorfall ereignete sich vorgestern Morgen in der Früh, als ein Alarmsignal aus dem Norderneyer Leuchtturm übersendet wurde. Die Feuerwehr rückte in den Inselosten aus, wo diese bei Ankunft den Leuchtturm inspizierte. Dabei musste der Aufstieg von rund 250 Stufen zurückgelegt werden.

Oben angekommen, konnten die Einsatzkräfte nur einen Fehlalarm feststellen.