Norderneyer bade:haus zu Preiserhöhungen gezwungen

Aktuell steigen die Energiekosten ins Unermessliche! Privathaushalte und Unternehmen kämpfen mit den hohen Betriebskosten. Betriebe sind vielfach gezwungen ihre Preise aufgrund der gestiegenen Energiekosten zu erhöhen. Besonders betroffen sind energiereiche Unternehmen, wie zum Beispiel Schwimmbäder.

Wie viele andere Schwimmbäder in Deutschland meldet auch das Norderneyer bade:haus extreme finanzielle Mehrbelastung von mehreren 10.000 Euro pro Monat! Klar, dass das mit der Zeit nicht tragbar ist, daher musste schnell eine Lösung her. Und zwar in Form einer Preiserhöhung und energetischer Sparmaßnahmen.

Das bade:haus hat in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass die Preise bereits ab Juli angepasst werden. Besucher der Feuer- und Wasserebene erwartet ab sofort eine Preissteigerung von rund 20%. Familien mit Kindern müssen rund 10% mehr für den Besuch im Familien-Thalassobad bezahlen.

Um die Energiekosten zu senken, plant das Norderneyer bade:haus eine moderate Temperatursenkung in den Durchgangsräumen des Bades. Weiter sollen die Energie intensiven Außenbecken eine Abdeckung erhalten. Die Überlegung, auch die Wassertemperatur zu reduzieren, wurde verworfen.

Die aktuellen Eintrittspreise für das bade:haus Norderney findet Ihr hier:

https://www.norderney.de/badehaus/eintritte