Kitesurfing: Wassersportler von Pegelturm gerettet

Am vergangenen Sonntagnachmittag kam es für einen Kitesurfer, der vom Norderneyer Weststrand aus gestartet war, zu einer misslichen Situation.

Wie der Wassersportler im Nachhinein berichtete, hatte er Probleme mit seinem Kiteschirm, woraufhin er sich auf einen Pegelturm retten musste. Hier verharrte er und wartete auf Rettung.

Am Strand erwartete eine Frau den Kitesurfer, der mittlerweile seit 4 Stunden nicht wiedergekehrt war, eigentlich längst zurück und alarmierte die Rettungskräfte gegen 16:30 Uhr.  Diese leiteten den Notruf weiter an die Leitstelle die Seenotretter der Norderneyer Station. Außerdem wurde die Besatzung der gerade in dem Seegebiet fahrenden Fähre „Frisia XI“gebeten, nach dem Kitesurfer Ausschau zu halten. Tatsächlich entdeckten Mitarbeiter der Crew wenig später den Mann, der am Pegelturm mit Gesten auf sich aufmerksam machte. Umgehend wurde das  Tochterboot Emmi des derzeit auf Norderney stationierten Seenotrettungskreuzers Hans Hackmack von den Seenotrettern zu Wasser gelassen. Es wurde Kurs auf das etwa zwei Seemeilen vom Weststrand entfernte Bauwerk genommen. Dort angekommen, konnte der entkräftete Wassersportler unverletzt an Bord genommen werden.