Taufe in Hamburg

 In der letzten Woche wurde der auf den vorpommerschen P+S-Werften gebaute Notschlepper in Hamburg auf den Namen  “NORDIC“ getauft. Als weltweit erster Notschlepper ist dieser auch für Einsätze zugelassen, bei denen es zum Austritt giftiger oder gar explosiver Stoffe kommt. Die Besatzung ist in der Lage, sich bis zu 7,5 Stunden selbst mit Sauerstoff zu versorgen. Die „“Nordic“ ist der leistungsstärkste Notschlepper Deutschlands und der modernste weltweit.
Der Schlepper“ wird in der Nähe von Norderney vor den ostfriesischen Inseln stationiert, kann eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 20 Knoten (ca.37 km/h) erreichen und somit jeden Havaristen vor der deutschen Nordseeküste innerhalb von nur zwei Stunden erreichen. Das neue Schiff wird die  “Oceanic“ ersetzen.
Die “Oceanic“ wurde 1969 gebaut und war damals, zusammen mit ihrem Schwesterschiff, die “Arctic“, der stärkste Schlepper der Welt. Noch heute zählt sie zu den weltweit leistungsfähigsten Schleppern.

Gut, dass es diese Retter in der Not gibt.
B.E.

die NORDIC, mit freundlicher Genehmigung von Thomas Oelers / Amrum News