Schon gewusst?

Der Teich im Kurpark vor ein paar Tagen

Die Nordsee mit ihrer Gesamtfläche von 575.000 qkm ist ein Randmeer des Atlantischen Ozeans. Als relativ flaches Schelfmeer hat sie nur eine Tiefe von durchschnittlich 94 Metern. Am Tiefsten ist es in der „“Norwegischen Rinne“ – 725 m (oder doch nur 700m? die Angaben variieren) im südlichen Teil, die minimale Tiefe beträgt 13 m in der Doggerbank (große, lang gestreckte, unter dem Meeresspiegel liegende Untiefe).
Die Rinne ist ca. 700 km lang, am nördlichsten Teil bis zu 180 km breit, im Süden verengt sie sich bis auf 45 km.
Innerhalb der Rinne fließt der Norwegische Strom; seine Strömung bringt warmes Wasser von der Nordsee in das Europäische Nordmeer und die Barentssee.
Nun wissen wir’s.
B.E.