Sonntagsbilder

  
Norderney unter Wolken 
 
 
 

Sand verändert - Reste einer alten Buhne

 Wir schreiben heute den zweiten Sonntag nach Sommeranfang und da fällt mir unwillkürlich das alte Lied ein: „Wann wird es wieder richtig Sommer…“ Der Himmel ist bedeckt, ein ständiger Wind der Stärke 5 lässt die Fahnen kräftig flattern, die Wellen rauschen, das Hochwasser geht höher an den Strand als sonst, man stemmt sich dagegen; die Luft schmeckt nach Salz und am Nordstrand knirscht der Sand zwischen den Zähnen (und in den  Allgäuer Bergen ist sogar Schnee gefallen!) .
Lufttemperatur 14, Wassertemperatur 17 Grad. Warum bin ich da nicht in der See?! Ach da, ein Schild warnt vorm Planschen in den Fluten. Also genießen wir nur so die gesunde Luft und lassen uns so richtig durch pusten.
B.E.

  

 

 

fast allein am "gefegten" Strand

mit dem Rücken zum Wind, Strandkörbe am Weststrand

...bizarr...

Muschel und Wind ergeben ein ganz eigenes Muster

...Sandburgen

da kommt viel Arbeit auf die Vermieter zu

...ausgefranst

ohne Worte, einfach unvernünftig!