Was war denn so los…

…in den letzten Wochen?  Da hatten wir zum Beispiel die erste Sturmflut, Martinisingen war angesagt, die Insel erstrahlt in festlichem Glanz, Kinder haben Bäume geschmückt, die Umbauarbeiten im Spaßbad haben auch begonnen, und, und, und….

 Am letzten Wochenende fegten Ausläufer des Orkantiefs „Yoda“ über die Ostfriesische Küste und somit auch über Norderney hinweg. Da der Wind noch am Abend zuvor drehte und sich etwas abschwächte, blieb zum Glück eine ganz  große Sturmflut aus.
Am 10. November (ev. Martinitag) sind  die Norderneyer Kinder verkleidet von Tür zu Tür (vor Allem von Geschäft zu Geschäft) gelaufen, haben gesungen, Gedichte aufgesagt und dafür ihren Lohn in Form von Süßigkeiten erhalten.
Wie in jedem Jahr, wie auch anderswo, so wurde auch Norderney wieder richtig festlich geschmückt. Auf dem Kurplatz haben Schul- und Kindergartenkinder wieder die Tannenbäume geschmückt. Viel Spaß hatten sie dabei und zur Belohnung gab’s dann heißen Kakao.
Das Spaßbad im Badehaus soll ja noch schöner, größer, interessanter werden und damit alles zur Ostersaison fertig ist, wird jetzt natürlich fleißig gearbeitet.
Ebenfalls am letzten Wochenende haben Mitglieder des Rotary-Clubs am Kurplatz einen vorweihnachtlichen Budenzauber mit Jahrmarktorgel, Glühwein, Waffeln, Bratwurst und Erbsensuppe  inszeniert. Diese Aktion diente natürlich wie immer einem guten Zweck, der Erlös war für die hiesige Grundschule, die sich ein neues Spielhaus wünscht.
Nun schauen wir schon auf das zweite Adventswochenende, freuen uns auf den kleinen Weihnachtsmarkt an der Kirche und zünden daheim die zweite Kerze an.
B.E

kleine Wunschzettel flattern im Wind

 

Die Orgel, sie spielte und lockte viele Gäste an

 

...hier hat "Yoda" geknabbert