Schon gewusst?

 

Strandgut

Ist Ihnen auch schon mal aufgefallen, dass viele Norderneyer einen goldenen Ring (Kreole) im Ohr tragen? Dies ist eine alte Tradition aus der Zeit der Seefahrer. In diesen Ringen wurde früher der Name des Trägers eingraviert und sollte er zu Tode gekommen sein, so oblag es seinem “Finder“, ihn christlich zu bestatten und auch seine Familie zu unterrichten. Dafür und noch ein bisschen mehr reichte der Erlös eines solchen Ohrringes aus.

Nun gab es aber schon immer ein paar schwarze Schafe, dies hat sich im Laufe der Geschichte nicht verändert. Wer nun also dabei erwischt wurde, dass er zwar die Kreole behalten, aber den armen Verblichenen nicht ordentlich beerdigt hatte, dem wurde der eigene Ohrring zur Strafe herausgerissen. Die so entstandene Wunde entstellte sein Ohr auf Lebenszeit und ein jeder konnte ihn daran als Betrüger erkennen.
Rauhe Sitten.
B.E.