150ster Geburtstag

 

Selden Rüst (Archivbild)

1862 wurde sie erbaut, bis 1962 war sie in Betrieb, seit 1971 beherbergt sie einen Gastronomiebetrieb – unsere Norderneyer Mühle „Selden Rüst“.

Nun hat sie in diesem Jahr bereits 150 bewegte Jahre hinter sich, ist die einzige Mühle auf den Ostfriesischen Inseln, Bau- und Industriedenkmal und seit 2010 als Standort der Niedersächsischen Mühlenstraße ausgewiesen – das verlangt natürlich auch nach einer Würdigung. So wird in diesem Jahr eine Plakette mit allen wichtigen „Mühlendaten“ angebracht werden.

Der Bau der Mühle hatte schon damals einen finanziellen Hintergrund: da das Korn zum Mahlen auf das Festland gebracht werden musste, stiegen natürlich aufgrund der zum Teil enormen Kosten die Brotpreise oder es kam sogar zu Engpässen. So wurde der Bau einer  Mühle durch den Landesherrn genehmigt, dieser erhielt dann dafür ein so genanntes “Windgeld“ – später Pacht.
Heute finden wir in ihren alten Mauern das gemütliche Restaurant zur Mühle und ehrenamtliche Mühleninspektoren sorgen dafür, dass sich die Flügel auch weiterhin drehen.
B.E.