Stolpersteine auch auf Norderney

 

Wellen und Wolken - DAS Motiv, immer wieder faszinierend

Geplant sind sie jedenfalls. Initiiert von den Schülerinnen und Schülern der Klassen neun und zehn der KGS Norderney. In einem Wahlpflichtkurs Geschichte haben sie sich mit dem schwierigen Thema  „Nationalsozialismus“ auseinander gesetzt. Ein großes Thema – ein wichtiges Thema. Die Schülergruppe hat sich intensiv mit den Juden hier auf der Insel befasst, hat recherchiert wo und in welchen Häusern sie gelebt haben und will nun dafür sorgen, dass den jüdischen Opfern  zum Gedenken, Stolpersteine verlegt werden.

Das Projekt „Stolpersteine“ hat der Künstler Günter Demnig ins Leben gerufen. Er hat am 16. Dezember 1992 (50.Jahrestag des Befehls Heinrich Himmlers zur Deportation der ’Zigeuner’) hat er einen ersten mit einer Messingtafel versehenen, beschriftete Stein  in Köln “verlegt“.
Mittlerweile gibt über 30.000 Steine in zehn Europäischen Ländern.
Eine beachtliche Zahl, die ständig anwächst.
B.E.