Mühlensprache

 

"Wintermühle" - umarmt von Väterchen Frost - Archivbild

Ja, diese Sprache  wird auch hier auf Norderney “gesprochen“, schließlich haben wir als einzige der ostfriesischen Inseln auch einen Mühle!
Wie nun kann man diese Sprache, die sich ja über die Mühlenflügel mitteilt, auch lesen?  Man stelle sich ein Uhrenblatt mit Ziffern vor, oben zwölf, unten sechs……
Stehen nun die Flügel gerade auf  sechs, neun, zwölf und drei, dann bedeutet dies: jetzt ist PAUSE

Flügel auf elf, zwei, fünf und acht zeigen die TRAUERschere, weisen dagegen die Flügel auf eins, vier, sieben und zehn so sehen wir hier die FREUDENschere – z.B. bei Geburt oder Hochzeit –

Oben und unten offen, also etwa halb-acht / halb-zwei signalisiert(e) den FEIERABEND oder auch eine (längere) Reparaturpause.
Dies ist auch die Stellung, die „unsere“ Mühlenflügel  überwiegend aufweisen.

Schon wieder was gelernt
B.E.