Holger Heymann holt 41,57 Prozent für die SPD

Wie in anderen Regionen in Niedersachsen hatten die Norderneyer am letzten Sonntag die Möglichkeit, ihre Stimmen bezüglich der Landtagswahl abzugeben. In den drei Wahllokalen auf Norderney gaben leider nur rund die Hälfte der Wahlberechtigten ihre Stimme ab. Dies entspricht einer Zahl von 2670 von 4635 Wahlberechtigten und einer Quote von 57,60 Prozent.

Holger Heymann, Kandidat der SPD, brachte es auf insgesamt 41,57 Prozent und war somit Sieger an diesem Abend. CDU-Kandidat Dirk Gronewold bekam 35,51 Prozent und Dirk Bohlen, Vertreter der Grüner, schloss mit 15,32 Prozent ab.

Nach Auszählung der Zweitstimmen ergab sich ein Wert von 37,17 für die Sozialdekokratische Partei. Darauf folgte die CDU mit 28,53 Prozent. Ein knappes Rennen lieferten sich die Grünen mit 14,85 Prozent und die FDP mit 14,55 Prozent.

Nach den ersten Hochrechnungen am Sonntag Abend feierten die Freien Demokraten in der Sportsbar „Silly Walks“ ausgelassen ihr vorläufiges Wahlergebnis. Auch der Fraktionsvorsitzende der Grünen auf Norderney Stefan Wehlag, war mit dem Ergebnis zufrieden, war allerdings recht überrascht über das gute Ergebnis der FDP. Jann Ennen von der CDU hielt sich mit möglichen Prognosen etwas zurück. Er begrüßte es jedoch, dass die Linken es nicht in den Landtag geschafft hatten.