Traditionelles Osterfeuer am Weststrand

Am Ostersamstag wird vielerorts das traditionelle Osterfeuer entzündet um den Frühling „anzulocken“. Wenn man allerdings am Ostersamstag morgens einen Blick aus dem Fenster riskierte, war die Hoffnung, dass das Osterfeuer auch brennen würde doch recht tief gesunken. Es schneite in dichten Flocken und die Landschaft war wieder einmal mit einer Schneeschicht bedeckt. Ebenso das hoch aufgestapelte Osterfeuer am Weststrand.

Allerdings zeigte sich im Laufe des Tages immer mehr die Sonne von ihrer strahlenden Seite und so wurde das Holz doch noch relativ trocken und konnte später von unserer „Osterhasin“ Merlind Janssen entzündet werden. Die Lufttemperatur war allerdings immer noch bitterkalt und mit dem stätigen Wind, der derzeit permanent weht, war man doch leicht durchgefroren. Um dem entgegen zu wirken, konnten aber die Angebote an Glühwein, Punsch und Bratwürstchen in Anspruch genommen werden und natürlich konnte man sich an der Wärme des Feuers aufwärmen.

Am Ostersonntag wurde für die kleinen Besucher das traditionelle Eiertrullern veranstaltet. Ganz unbeeindruckt von der Kälte hatten zahlreiche Kinder ihren Spass beim Trullern und genossen das Spielen an der frischen Luft.

Veranstaltet wurde das Ostervergnügen von dem Sturmwellensender Norderney (Radio SWS) in Zusammenarbeit dem Staatsbad Norderney.