5-Sterne-Hotel: Am Feinschliff wird gearbeitet

Wie zuvor bereits berichtet, soll in nächster Zeit ein Hotel auf dem ehemaligen Gelände der Kurverwaltung und des Kurmittelhauses errichtet werden. Bislang gibt es zwei Entwürfe, die in die engere Auswahl gekommen sind und somit das Potential zur Realisierung haben. Um den Wettbewerb nicht zu gefährden, wird die Ausschreibung aktuell noch unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführt.

Als vor zehn Jahren das Grundstück mit der Kommunalisierung des Staatsbades von der nun städtischen Kurverwaltung übernommen wurde, gab es bereits erste Ideen, an dieser Stelle ein 5-Sterne-Hotel zu errichten. Es besteht für die städtische Kurverwaltung (Staatsbad Norderney GmbH) die Verpflichtung zur Verwertung und so wurde nach geeigneten Lösungen gesucht. Das damaliege Projekt für den Hotelbau scheiterte aber an der Finanzierung und seither ist nichts mehr passiert.

Umso besser ist es, dass es nun konkrete Pläne gibt und die Bewerber ihre Pläne noch einmal ausführlich bei Kurdirektor Wilhelm Loth erklären konnten. Hier wurde vor allem Rücksicht auf die bauliche Höhe des Objektes genommen, um das harmonische Bild der Insel nicht zu gefährden. Nun müssen noch einige Feinheiten ausgearbeitet werden. Wenn der Feinschliff abgeschlossen ist, steht dem Hotelneubau nichts mehr im Wege. Eine endgültige Entscheidung wird es schätzungsweise zum Frühjahr hin geben.