Winterstürme an der Tagesordnung

Nach den beiden großen Stürmen „Christian“ und „Xaver“, die vielerorts für Verwüstung und Überschwemmungen sorgten, stehen kleinere Stürme mit teils orkanartigen Böen schon fast an der Tagesordnung. Erst zum Ende der letzten Woche gab es wieder einen Wintersturm, der mit schweren Gewitterböen über das Land ziehen sollte. Die Spitzenwerte lagen mit einigen Böen bei Stärke 9, was aber nicht besonders ungewöhnlich ist für unsere Region und die Jahreszeit. Trotzdem musste man bei einem Spaziergang um die Mittagszeit gut Acht geben auf sein Hab und Gut, damit dies nicht vom Wind davon gefegt wurde. Die Temperaturen der letzten Wochen waren aber doch recht mild, sodass der eisige Wind, der solch ein Sturm mit sich bringen kann, ausblieb. Dies soll sich aber in den kommenden Tagen ändern. Bereits gestern und vorgestern gab es nächtlichen Frost und die Temperaturen in den Morgenstunden lagen bei knapp über 0°C. Laut weiteren Meldungen soll die Temperatur weiter sinken und möglicherweise gibt es sogar Schnee. Vielleicht kommt der Winter ja doch noch!!