Neue Produktionsstätte vom Inselmetzger

Die inseltypische Metzgerei Deckena befindet sich gerade in den Bauarbeiten einer neuen und größeren Produktionseinrichtung für ihre neuen, frisch zubereiteten Fertigprodukte und Salatprodukte. Man spezialisiert sich hier vor allem auch auf neue Mittagsmenüs und außerdem werden vor Ort vielfältige Produkte für den Verkauf in den Geschäften auf der Insel entstehen.

Die bisherige Produktionsstätte reichte in letzter Zeit nur noch mit Mühe und Not aus, um die benötigten Waren herzustellen. Über die in der Strandstraße befindliche Einrichtung der Inselmanufaktur Deckena wurde vom Mittagessen über Salate bis hin zum Partyservice alles Erdenkliche abgewickelt. Harald Deckena erklärte: „Das wurde in den letzten Jahren definitiv zu klein!“ Die neue Produktionshalle entsteht im Gewerbegelände und erstreckt sich über zwei Etagen unter Erfüllung der neuesten EU-Standards für die Lebensmittelproduktion. Rein rechtlich gesehen wäre man sogar befugt, kleine Heime oder vergleichbare Einrichtungen zu beliefern, falls gewünscht, so der Unternehmer. Priorität werde aber darauf gelegt, es den Kunden einfacher zu machen, frisch gemachte Speisen ganz einfach zu Hause aufwärmen zu können. Außerdem habe man vor, in den neuen Räumen den Partyservice auszuweiten und das Angebot zu vergrößern. Nebenbei soll auch noch ein kleiner Verkaufsraum entstehen, in dem frische Mittagsgerichte verkauft werden. Diese Verkaufseinrichtung ist aber nur sehr begrenzt geöffnet.

Die Metzgerei Deckena besteht nun schon seit knapp 40 Jahren und beschäftigt in der Saison bis zu 35 Mitarbeiter. Besonders hervorzuheben sind natürlich die typischen Inselspezialitäten, die auch über den Online-Shop zu erwerben sind.