Flotte wird erweitert durch neue Cessna

Ob Charter- oder Rundflüge zu den Ost- und Nordfriesischen Inseln oder nach Helgoland, zu verschiedensten Destinationen in Deutschland oder das angrenzende Ausland… Die Nutzungsmöglichkeiten der Inselflieger-Flotte der AG Reederei Norden-Frisia sind vielfältig. Die Tochtergesellschaften der Frisia „FLN“ (Frisia-Luftverkehr GmbH Norddeich) und die „LFH“ in Harle zählen zu den größten Anbietern von Flugdienstleistungen im ostfriesischen Raum, wobei die FLN sich auf den Luftverkehr zur Insel Juist konzentriert und die LFH zur Insel Wangerooge. Die privaten Flugplätze in Norddeich und Harle und der Inselladeplatz auf Baltrum stehen ebenfalls unter Leitung der Unternehmensgruppe.

Jährlich werden rund 120.000 Passagiere mit den Fliegern der Frisia transportiert. Jetzt wurde bekannt gegeben, dass die Flotte durch eine neue, größere Cessna erweitert werden soll. Das neue einmotorige Flugzeug des Typen Cessna C 182T wird den Platz der kleineren Cessna C 172 einnehmen und so für eine Bereicherung in dem Flugzeugpark sorgen. Durch die höhere Motorisierung der C 182T wird man eine höhere Geschwindigkeit und somit kürzere Flugzeiten erzielen können. Auch die Kabine und das Zuladevolumen ist größer, daher können mehr Passagiere und Gepäck pro Flug transportiert werden. Zudem ist die Maschine technisch sehr ausgereift und verfügt über ein sogenanntes „Glas-Cockpit“, bei dem die analogen Instrumente durch zwei Flatscreens ersetzt wurden. Hierüber können die Piloten und Passagiere interessante Navigations- und Flugdarstellungen gezeigt bekommen.