Umweltbildung: Neue Strandmüllboxen

Durch den Meeresstrom wird jährlich eine große Menge Müll angespült. Die im Spülsaum enthaltenen Plastiktüten, Folien, Luftballons und so weiter sollen nun ihr endgültiges Ziel nicht am Strand von Norderney finden, sondern in den dafür vorgesehenen Strandmüllboxen. Diese sollen noch vor Ostern an mindestens drei Standpunkten auf der Insel installiert werden. Die genauen Positionen sind aber noch nicht bekannt.

Durch die Aufstellung der Strandmüllboxen ist es Spaziergängern und Naturfreunden möglich, herum liegenden und angespülten Müll zu entsorgen. Dies würde die Gefahren für die Tierwelt um ein Vielfaches verringern. Warum also nicht bei dem gemütlichen Spaziergang gleichzeitig etwas wirklich gutes für die Insel tun? Das wäre wirklich ein großes Stück Umweltbildung.

Auf Juist und auf Langeoog sind diese Müllboxen bereits installiert und man hat hiermit durchweg sehr gute Erfahrungen gemacht. Auf Juist beispielsweise konnten damit bereits 4,6 Tonnen Müll und auf Langeoog sage und schreibe rund 12 Tonnen Müll fachgerecht entsorgt werden. Diesem imposanten Ergebnis möchte Norderney nun auch nachkommen, denn viel schöner ist es doch, wenn im Spülsaum Pflanzen und Muscheln enthalten sind.