„White Sands“ lockt zahlreiche Gäste

Das White Sands-Festival hat dieses Jahr mal wieder die Insel zum Kochen gebracht. Bekanntlich geht es an diesem berühmt-berüchtigten Pfingstwochenende ja ziemlich ab auf der Insel und viele junge Leute lassen hier mal so richtig die Sau raus. Wie zu erwarten war dies auch dieses  Jahr wieder der Fall. Unterstützt vom herrlichen Wetter, das die Besucher an jeder Ecke und Nische zum Grillen und Relaxen animierte, nahm das „White Sands“ seinen Lauf! Der Einzelhandel hatte sich im Vorfeld bereits bestens auf den Besucheransturm vorbereitet und sich reichlich mit Getränken, Grills und Bierfässchen eingedeckt. In Verbindung mit Sonne, Sand und Meer floss der Alkohol nicht zu knapp und in Hinblick auf die 40.000 Gäste, die die Insel zu Pfingsten stürmten, war natürlich auch viel Müll entstanden. Schade ist nur, dass leider wenig Rücksicht genommen wurde auf den Strand mit den Glasscherben, die durch das Zerschmettern von Glasflaschen entstanden sind. Gerade hier ist es schwierig alle Scherben restlos aus dem Sand zu entfernen, was widerum gefährlich für alle Strandbesucher werden kann. Warum nicht einfach den Abfall ordnungsgemäß entsorgen, auch wenn man eine Kleinigkeit getrunken hat?? Soviel Respekt sollte man der Insel doch eigentlich entgegen bringen!

Im Großen und Ganzen ist aber alles recht ruhig abgelaufen und auch auf den Partys im Haus der Insel gab es keine größeren Vorfälle. Unterstützung in Sachen Sicherheit bei diesem riesigen Event gab es von zahlreichen Bereitschaftskräften, die neben den Norderneyer Polizisten aus ganz Niedersachsen zur Verstärkung gekommen waren. Ebenfalls vor Ort war die DLRG, das DRK und die Freiwillige Feuerwehr.