„WattWelten“ offiziell eingeweiht

Am Montag dieser Woche öffnete das Nationalpark-Erlebniszentrum offiziell für alle Besuche seine Türen. Bereits am Samstag hatte es aber den Tag der offenen Tür hier gegeben, um vielen Interessierten einen kleinen Einblick in das neue Bauwerk geben zu können. Einen Tag zuvor gab es die offizielle Eröffnung für spezielle geladene Gäste, unter anderem auch Landrat Harm-Uwe Weber, der die riesige Kornweihe auf der Aussichtsterrasse des NEZ als einer der Ersten mit seiner eigenen Muskelkraft in Bewegung setzte.
nez

Das neue NEZ gilt als eines der modernsten interaktiven Umweltbildungseinrichtungen und spiegelt außen sowie innen den Bezug zu Watt, Wind und Wellen wieder. So durften also die ersten geladenen Gäste, einschließlich Bürgermeister Frank Ulrichs, auf Erkundungstour gehen und das 4,6 Millionen Euro schwere Zentrum mit seiner interaktiven Ausstellung bewundern. Wie Ulrichs dankend betonte, wurden 80 Prozent der zu finanzierenden Kosten aus diversen Förderquellen investiert. Mit dem Ergebnis „NEZ“ waren Ulrichs und auch andere Redner sichtlich zufrieden und hoffen einen wirtschaftlichen Betrieb und entsprechend hohe Besucherzahlen. Auch Sonja Wolters sieht der kommenden  Zeit als Leiterin des Nationalpark-Erlebniszentrum freudig entgegen.