Erneut Ausfälle im Fährverkehr

In den letzten Tagen ist es abermals zu Ausfällen im Fährverkehr zwischen Norddeich und Norderney gekommen. Schuld daran sind die Windrichtung und -stärke und natürlich das Niedrigwasser. Tatsache ist, dass die Fähren bei Ebbe so gut wie keine Chance haben, die Fahrt ohne lange Verzögerungen vorzunehmen, da das Wasser bei Ebbe im Watt auch noch deutlich flacher ist. Außerdem kommt noch hinzu, dass einige der Frisia-Schiffe aktuell zur Revision in der Werft sind und diese Zeiten nicht geändert werden können, da auch andere Reedereien hier Termine haben.

Wie vor Kurzem berichtet, soll aber an diesem Zustand scheunigst etwas geändert werden. Es ist eine größere Baggerung der Fahrrinne Norddeich-Norderney vorgesehen, um den Schiffen wieder eine problemlose Überfahrt zu gewährleisten. Zur Zeit ist aber bei laufender Ausschreibung noch nicht geklärt, welche Firma die anstehenden Arbeiten ausführen wird. Die Frisia würde lieber heute als morgen mit den Baggerarbeiten beginnen. Wie ein Mitarbeiter der Frisia erklärte, sei der Zustand im Fahrwasser wirklich dramatisch und wie es scheint, sei das südliche Busetief vor der Hafeneinfahrt in Norddeich ein weiteres Problemgebiet. Es wurde erwähnt, dass es sollte eigentlich noch vor Ostern los gehen sollte, um den Fährverkehr pünktlich zur beginnenden Saison zu sichern.