Damwild wählerisch bei Mahlzeiten

Der Frühling steht bevor und somit ist auch das schöne Bepflanzen der Insel wieder ein aktuelles Thema. Hier muss alles gut durchdacht werden, denn das hiesige Damwild Norderneys mag einige Pflanzen besonders gerne! Hierzu zählen unter anderem Stiefmütterchen und Tulpen, welche das Wild nur zu gern sofort verputzt. Wie Silvia Harms, Ehefrau von Klaus Harms, welcher Mitglied des hiesigen Hegeringes ist, berichtete, fressen die Tiere aber auch einige Pflanzen gar nicht. Dazu gehören die gelben Narzissen, auch unter dem Namen Osterglocken bekannt. Diese Blumen werden komplett verschmäht von dem Damwild. Außerdem mögen sie keine Buchsbäume, Rhododendren, Geranien und auch keine Hortensien. Daher sollte eine Bepflanzung immer gut durchdacht sein, denn das Bild der Pflanzen soll ja einen schönen Eindruck vermitteln.

Um das Damwild nicht weiter ins Stadtgebiet zu locken, wird darum gebeten, die Tiere nicht zu füttern! Es gibt absolut keinen Grund die Tiere mit Nahrung zu versorgen, da sie in der Natur genügend vorfinden. Falls es wirklich mal zu Futterengpässen kommen sollte, wird das Damwild durch die ansässigen Jäger versorgt. Der Hegering Norderney weißt daher nochmals alle Bewohner und Gäste auf Norderney darauf hin, die Tiere nicht zu füttern!