Einheimischenmodell: Bewerbungsfrist abgelaufen

Nur noch die Hälfte ist übrig von ursprünglich 90 Bewerbungsanträgen! Bei dem geplanten Einheimischenmodell am Südwesthörn geht es mit großen Schritten voran. Die zehn Grundstücke, die ausschließlich an Norderneyer vergeben werden, sind heiß begehrt und es sollen hier fünf Doppelhaushälften entstehen. Wie Bürgermeister Frank Ulrichs vor einiger Zeit mitteilte, sei die Frist für die verbindlichen Bewerbungen bereits abgelaufen und wie zu erwarten, habe sich die Zahl der in Frage kommenden Bewerber doch drastisch reduziert. Aktuell beschäftige man sich noch mit der Auswertung der vorliegenden Unterlagen. Sobald feststehe, welche Bewerber am ehesten die Kriterien für die Vergabe erfüllen und somit die höchste Punktzahl erzielen, werde man diese kontaktieren.

Aktuell befände man sich noch in Verhandlungen mit dem Land Niedersachsen, welche aber kurz vor dem Abschluss stünden, so Ulrichs. Zeitgleich laufe die Vorbereitung der Erbbaurechtsverträge und auch mit den ersten Erschließungsarbeiten der Baugrundstücke könne in kürzester Zeit begonnen werden. Ein weiteres Einheimischenmodell ist für das nächste Jahr ganz in der Nähe des Südwesthörn ins Visier genommen worden.