Inselkirche: Mit großen Schritten voran

Ein ganz neues Bild bietet sich den Besuchern der Inselkirche in den letzten Tagen. Das neue Dach der Inselkirche im elegant wirkenden Fredeburger Schiefer verleiht dem Gebäude bereits einen exklusiven  Anblick. Am Turm wird nach wie vor gearbeitet und der Eingangsbereich steht noch aus. Der restliche Teil der Kirche ist bereits von außen komplett verfugt und es geht äußerst planmäßig voran, wie Pastor Staphan Bernhardt betonte. Das Gerüst an dem Turm wurde neben den Sanierungsarbeiten auch zur Reparatur der Uhrschlagglocke verwendet, damit diese den Inselbewohnern wieder die Stunden schlagen kann. Seit einiger Zeit schon ist sie nun wieder zu hören.

Weitere Arbeiten an dem Gebäude in diesem Jahr sind vorgesehen im Bereich des Gemeindesaals. Es sollen hier die Fenster ausgetauscht werden, es muss neu verfugt werden, der Fußboden braucht eine Kompletterneuerung es soll eine Verstärkung der Säulen im Inneren geben. Da der Saal immer häufig genutzt und stark ausgelastet ist, freuen sich viele über die anstehende Sanierung, denn über den Saal wird viel repräsentiert und der Eindruck der Räumlichkeit ist von großer Bedeutung.