Kleidersammlung hat sich gelohnt

Vor gut einer Woche konnte der Ortsverein Norderney des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) stolz über etwa zehn Tonnen Kleidung und Schuhe sein, die ehrenamtliche Helfer einsammeln konnten. Die Kleidungsstücke und das Schuhwerk ging dann weiter in Säcken verpackt auf die Reise zur Firma Efiba nach Bassum.

Freundliche Unterstützung beim Transport bekam das DRK auf dem Weg von den Firmen Stürenburg, Spedition Fischer Lengerhuis und den Technischen Diensten Norderney, die mit der zur Verfügungstellung ihrer Fahrzeuge dienten. Beim Transport eines vollen und eines halbvollen LKW-Anhängers gab es ebenfalls Unterstützung von der AG Reederei Norden-Frisia.