Neuzugang im WattWelten

Das Nationalparkhaus Norderney freut sich verkünden zu dürfen, dass seit Kurzem ein neuer Bewohner hier ein Zuhause gefunden hat. Und zwar der Hummer namens „Waldemar“.  Bereits im alten Nationalpark-Haus hat es einen Hummer mit diesem Namen gegeben, der aber leider verstorben ist.  Umso freudiger die Nachricht, dass „Waldemar“ nun wieder sein Platz eingenommen hat, und mit seinen kräftigen Scheren die zahlreichen Besucher zum Staunen bringen kann.

Bislang weiss man über das Geschlecht und die Herkunft des Großkrebses noch nicht besonders viel, aber Hauptsache ist, dass er das NEZ nun mit seiner Anwesenheit bereichert. Insgesamt sind die europäischen Hummer sehr standortbezogen. Ihr Vorkommen  in der Nordsee ist allerdings auf recht niedrigem Niveau und so wurde im Jahr 2014 ein Pilotprojekt des Alfred-Wegener-Institutes des NLWKN gestartet, in dem einige 1000 Helgoländer Jungtiere an den Fundamenten des Windparks Riffgat angesiedelt wurden.