Marienhöhe: Bauarbeiten haben begonnen

Seit nun knapp zwei Wochen sind die Bauarbeiten an der Marienhöhe in vollem Gang. Das frühere bekannte Café am Weststrand musste bereits seit einiger Zeit den kompletten Raum für das neue geplante Kaffeehaus-Konzept räumen. Die neuen Pächter Brune & Company möchten das gesamte System in dem nostalgischen Pavillon erneuern und umgestalten. So soll das bis zum Sommer geplante Konzept eher einem Wiener Kaffeehaus gleichen, allerdings mit zahlreichen zeitgemäßen Einflüssen. Das Vorhaben fordert eine Komplettrenovierung des alten Pavillons, inklusive eines kleinen Anbaus an einer der acht Gebäudeseiten, in dem dann eine neue Mitarbeiter-Toilette entstehen soll und ein benötigter Abstellraum.

marienhoehe

Wie Pillipp Herzogenrath von der Betreiberfirma mitteilte, solle das neue Café aber keinesfalls übermäßig modern wirken. Der Charme und die Atmosphäre des „Alten“ solle wiedergespiegelt werden und die Tatsache, dass selbst Heinrich Heine hier schon zu einem Tee innegehalten hatte, werde nicht vergessen werden. Die Marienhöhe sei ja immerhin schon seit der Kaiserzeit ein beliebtes Anlaufziel gewesen und man wolle „Traditionelles“ in Ehren halten. Zum kommenden Sommer hin darf man sich also auf das neue Kaffeehaus im Pavillon am Weststrand freuen!