Beste Bedingungen beim Deutschen Windsurf Cup

Der diesjährige Windsurf Cup auf Norderney während der Pfingstfeiertage und des White Sands Festivals war gesegnet mit Wind und Wellen! Ganz zur Freude der Teilnehmer und Zuschauer, denen rasante Action auf dem Wasser geboten wurde. Ebenso tolle Surfbedingungen gab es beim ersten Tourstopp  wähend des Summeropenings auf Sylt, bei dem die Sportler schon einmal ihr ganzes Können in den Disziplinen Racing, Slalom und Waveriding unter Beweis stellten.

Vincent Langner (GER-1) aus Kiel setzte sich auf Norderney in den ersten beiden Kategorien mit dem Sieg in allen vier Wertungsläufen verdient durch. Leon Delle (GER-6) und Dennis Müller (GER-89) folgten in der Disziplin „Sprint“ und im „Slalom“ durften Nico Prien (GER-7) und ebenfalls Dennis Müller mit Langer auf dem Siegertreppchen stehen. In der Disziplin „Waveriding“ gab es ein spannendes Finale in der Single Elemination zwischen den Kielern Leon Jamaer und  Max  Droege (GER-3) mit bis zu 3 Meter hohen Wellen. Jamaer sprang sich mit zwei waghalsigen Doppelloops, Frontloops und gekonnten Wellenritten auf Platz eins, gefolgt von Droege auf Platz 2. In der Double Elimination schaffte es Florian Weber (GER-999) aus München auf den 3. Platz.

In der Gesamtwertung der Veranstaltung gewann Vincent Langner, gefolgt von Nico Prien und Dennis Müller auf Platz 2 und 3. Bereits gewonnen hatte Langner auch den ersten Durchgang auf Sylt und geht somit zielstrebig der Titelverteidigung 2016 entgegen. Nach seinen Erfolgen in den Jahren 2013, 2014 und 2015 hätte er mit dem Sieg 2016 sein „Quartett“ in der Tasche.