E-Autos: Post bekommt Zuwachs

Die Inselpost Norderney hat am Montag Unterstützung von vier Elektroscootern bekommen, die nun für die Brief- und Postzustellung vorgesehen sind. Die kleinen gelben Elektroflitzer haben eine Länge von 4,6 Metern und einen Kastenladeraum im hinteren Bereich, der genügend Stauraum für Briefe und Päckchen liefert. Aufgeladen werden die eigens für die Post entwickelten Fahrzeuge über eine Fernsteuerung an der Hauseigenen Ladestation am Zustellstützpunkt im Gewerbegelände. Die Scooter haben eine Reichweite von bis zu 80 Kilometern und können eine Geschwindigkeit von bis zu 80 Stundenkilometern erreichen mit einer Leistung von bis zu 30 Kilowatt.
postNorderney gilt somit als erste der Ostfriesischen Inseln, auf der die gelben Street-Scooter im Einsatz sind. Bereits seit 2014 sind diese speziellen E-Autos auf dem Markt und sollen durch die fast vollständige Emissionsfreiheit von Schadstoffen und die Lärmfreiheit einen wichtigen Aspekt in Punkto Umweltschutz  darstellen. Bundesweit seien bereits weit über 500 dieser Fahrzeuge im Einsatz, wie in einer Pressemitteilung berichtet wurde.