„Inselfrieden“- Kooperationsvertrag geschlossen

Beim Altenheim Inselfrieden auf Norderney gibt es erste Schritte nach vorn. Seit Anfang August führt führt die Sander Pflege GmbH den Betrieb im Altenheim. Die Stadt Norderney hatte bereits noch während des Insolvenzverfahrens den Kooperationsvertrag mit der Sander Pflege GmbH abgeschlossen und seither stellt diese die Versorgung der Bewohner sicher.

Weitere zu bewältigende Themen seien aber zudem die Erfüllung der Brandschutzvorgaben und die Personalbeschaffung. Nach Vorgaben des Landkreises muss die Erfüllung der Brandschutzverordnung bis Mitte September erledigt sein. Aktuell bemüht sich die Stadt intensiv darum, allen Bestimmungen gerecht zu werden. Die bisherigen Maßnahmen in Zusammenhang mit dem Haus Inselfrieden schlagen bisher mit 35.000 Euro bei der Stadt zu Buche, wie Bürgermeister Frank Ulrichs mitteilte. Lobenswert sei auch die die Hilfe der Feuerwehr, die jede Nacht die  Brandwache im Altenheim übernimmt.

Für den kommenden Herbst sind weitere Planungen und Neukonzeptionen für die Einrichtung vorgesehen. Man wolle den Heimbewohnern ein sicheres und gutes Zuhause bieten. Dazu seien aber künftig noch eine Menge Arbeit und finanzielle Aufwendungen nötig, denn in dem aktuellen Zustand sei das Heim laut der gesetzlichen und praktischen Anforderungen nicht zukunftsfähig.