„Bernhard Gruben“ in Action

In der vergangenen Woche gab es am letzten Werbetag der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) eine kleine Änderung im Plan. Vorgesehen war eine Manöverfahrt des Seenotrettungskreuzers „Bernhard Gruben“ vor den Augen zahlreicher Zuschauer, die sich bereits gespannt vor und im historischen Rettungsschuppen am Weststrand versammelt hatten. Kurzzeitig war die „Gruben“ auch wie erwartet auf dem Wasser zu sehen, musste dann aber direkt wieder abdrehen. Grund hierfür war ein wichtiger Krankentransport ab Hafen Norderney, den der Rettungskreuzer zu übernehmen hatte. Kurze Zeit später flitzte das Schiff samt Passagier in Richtung Norddeicher Hafen, was die Zuschauer vom Weststrand aus ebenfalls beobachten konnten.

Die extra wegen der „Gruben“ gekommenen Zuschauer wollten sich aber durch die kurze Wartepause nicht vertreiben lassen und warteten ausgelassen auf die Rückkehr des Schiffes, welches auch schon kurze Zeit später wieder nach Norderney unterwegs war. Gegen 12:30 Uhr konnte dann das geplante Fahrmanöver stattfinden, inklusive spektakulärer Fahrkünste und einer Rettungsaktion. Durch diese tolle Aktion waren de Zuschauer gern bereit, die eine oder andere Spende zu geben, um die in kleinen Sammelbüchsen gebebeten wurde. Die nächsten Aktionen von der DGzRS sind die „Glühwein-Schuppentage“, die Ende Dezember statt finden. Rechtzeitig zu Weihnachten und Silvester werden die Termine noch bekannt gegeben.