Bauarbeiten am Kap streiten voran

Noch nicht lange ist es her seit das alte, in die Jahre gekommene, marode Kap dem Erdboden gleich gemacht wurde. Dass das Bauwerk „Stein für Stein“ demontiert wurde, kann man nicht behaupten, denn die Steine waren teils so locker, dass ein Bagger mit nur geringem Aufwand alles kippen lassen konnte.

Nun sind seit ein paar Wochen Baumaschinen und Arbeiter im Einsatz, um das Kap neu entstehen zu lassen. Nachdem zu Anfang die Umgebung hergerichtet wurde, stehen nun Maßnahmen zur Errichtung des neuen Bauwerks auf dem Plan. Aktuell befindet sich das Kap in der Phase, in der die Säulen aus Beton gegossen wurden. Nach der Trocknung des Betons wird  mit der Verzierung durch die  individuell gestalteten Klinkersteine begonnen.

Wenn diese Arbeiten vollendet sind, wird auf dem Gipfel des Kaps das bekannte hölzerne Dreieck aufgesetzt werden, welches durch die Firma Köhn laut planmäßigen Zeichnungen neu hergestellt wird.