Wracksuchschiff „Wega“ im Norderneyer Hafen

Aktuell ankert das Vermessungs-, Wracksuch- und Forschungsschiff „Wega“ im Norderneyer Hafen. Grund hierfür sind die momentanen eher schlechten Wetterbedingungen und der starke Wellengang auf dem Meer. Der Kapitän mit seiner zehnköpfigen Besatzung hat den Auftrag, das zwischen Juist und Norderney komplett versunkene Wrack der „Maria“ zu untersuchen. Rund drei Mal im Jahr ist die Wega im Norderneyer Hafen zu Besuch, um hier Zwischenstation zu machen oder auf besseres Wetter zu warten. Neben Schiffswracks spürt das Schiff auch Container, Tonnen, Anker und Fischereigeschirr auf. Diese werden dann mit Sonar- und Echolotverfahren auf ihre Größe und Position untersucht. So kann kann abgestimmt werden, ob die Gegenstände eine Gefahr für den Schiffverkehr darstellen. Außerdem werden die Fundstellen von Tauchern zusätzlich geprüft und abgesichert.

Die Wega wird voraussichtlich heute Mittag den Hafen verlassen, um ihre Arbeit auf dem Meer fortsetzen zu können.