Eine Baustelle weniger

Während der Bausaison auf der Insel, die bis etwa Mitte Mai andauert, gibt es vielerorts Baustellen. Es wird gewerkelt und gebaut, was das Zeug hält, um pünktlich zum Termin des Baustopps im Mai fertig zu sein. So auch in der Norderneyer Knyphausenstraße, in der in den letzten Monaten die Schutz- und Regenwasserkanäle erneuert wurden sowie die Pflastersteine. Neben den Pflasterarbeiten in den kompletten Straße fand hier auch eine höhenmäßige Angleichung des Fußweges an die Fahrbahn mit roten Betonpflastersteinen statt, wie er auch im Herrenpfad und in der Winterstraße zu finden ist. 

Nichts erinnert mehr an die dunkle mit Schlaglöchern übersäte alte Knyhausenstraße, auf der es mit dem Rad teils schwierig war zu passieren. Das neue Bild ist hell und freundlich und gut befahrbar. Die offizielle Einweihung der Straße soll im Mai stattfinden.